Australische Buschblüten

Blumen sind das Lächeln der Erde. (Ralph Waldo Emerson)

Red Suva Francipani
Red Suva Francipani

Australien verfügt über eine reichhaltige und teilweise einmalige Natur.

 

So ist es nicht weiter erstaunlich, dass auch die australischen Ureinwohner, die Aborigines, ihre einheimischen Pflanzen in vielfältiger Weise nutzten.

 

Natürlich dienten sie zur Ernährung, aber auch die wohltuende und heilende Wirkung wurde geschätzt. Sie assen dafür u.a. die Blüten oder nahmen durch Berührung oder Meditation die Heilschwingung auf. Die Buschblüten wirken auf der körperlichen und seelischen Ebene. Innere Gefühle, die mit einer Krankheit verbunden sind, können geklärt und daraus die richtigen Schlussfolgerungen gezogen werden.

 

Sie helfen uns, wenn wir uns nach innen wenden und der Intuition und unserem inneren Wissen folgen. Wir festigen so unseren emotionalen Wachstumsprozess und die innere Harmonie. So wird auf einer körperlichen, mentalen und seelischen Ebene ein Prozess ausgelöst, der all diese Aspekte vereinigt.

 

Auch Paracelsus, Hippokrates, Dr. Edmund Bach, Hildegard von Bingen und viele mehr - wussten um die Heilkraft von Pflanzen. Auch sie gingen davon aus, dass Krankheit ein körperlicher Ausdruck eines emotionalen Ungleichgewichtes ist. 

Buschblüten-Therapie

Die Auswahl der richtigen Blüten kann auf verschiedene Arten gemacht werden. Du kannst dir ein Anliegen, einen Wunsch oder Symptome aufschreiben und dann anhand von Bildern die Karten intuitiv auswählen. Mit diesen Pflanzen wird dann eine Mischung erstellt. Oder du lässt dir von mir eine geeignete Kombination zusammenstellen.

 

Diese Mischung wird dann üblicherweise etwa 2 Wochen lang 2 mal täglich eingenommen.

 

Die Mischungen können auch kombiniert mit anderen Medikamenten eingenommen werden.